Gynäkologie

Folgende Leistungen aus der Frauenheilkunde werden in unserer Praxis durchgeführt:

Krebsvorsorge-
untersuchung
EmpfängnisverhütungTeenager SprechstundeTherapie Wechseljahrsbeschwerden
Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung werden von den gesetzlichen Krankenkassen empfohlen und übernommen:

Ab dem 21. Lebensjahr jährlich

  • das Abtasten der Gebärmutter und der Eierstöcke
  • Entnahme eines Zellabstrichs vom Muttermund der Gebärmutter

Ab dem 30.Lebensjahr

  • das zusätzliche Abtasten der Brust

Ab dem 50. Lebensjahr

  • das Abtasten des Enddarmes
  • die Untersuchung auf verstecktes Blut im Stuhl (jährlich)

Ab dem 55. Lebensjahr : Erweiterte Früherkennung von Darmkrebserkrankungen

  • Beratung zur Früherkennung von Darmkrebs
  • Wahlweise Test auf verborgenes Blut im Stuhl (alle zwei Jahre) oder zwei Darmspiegelungen (im Abstand von zehn Jahren)

 

Zusätzliche Untersuchungen:

Folgende Methoden der Empfängnisverhütung werden in unserer Praxis angeboten:

  • Pille
  • Hormonring
  • Hormonpflaster
  • Dreimonatsspritze
  • Hormonspirale
  • Kupferspirale
Die Erstvorstellung beim Frauenarzt fällt vielen jungen Mädchen oft schwer. Fragen zu Sexualität und Empfängnisverhütung, Menstruation, HPV-Impfung oder andere Probleme können im Rahmen der Teenager- oder Mädchensprechstunde besprochen werden. Die Erstvorstellung beim Frauenarzt kann prinzipiell ohne die Begleitung der Erziehungsberechtigten erfolgen. Für die Einwilligung zur HPV-Impfung oder die Erstverschreibung einer „Pille“ wird die Begleitung durch ein Elternteil empfohlen.
Zyklusunregelmäßigkeit, Schlafstörungen, Hitzewallungen und Gereiztheit können die ersten Anzeichen der Wechseljahre sein. Wechseljahrsbeschwerden werden subjektiv sehr unterschiedlich wahrgenommen. Die Therapienotwendigkeit hängt u.a.von der Stärke der Beschwerden ab. Wechseljahrsbeschwerden können durch Substitution von weiblichen Hormonen (sog. Hormonersatztherapie) behandelt werden. Gerne beraten wir sie hierzu in einem persönlichen Gespräch.